Polyurethan: Kunststoff für Polsterbezüge

PolyurethanPolyurethan (auch PU) ist ein Kunststoff mit diversen Eigenschaften und Einsatzgebieten. Die Bezeichnung leitet sich von Polymer (vielteiliger chemischer Stoff) und Urethan (Esther von Carbamidsäuren) ab. Im Wellnessbereich ist er vor allem für Bezüge und Polsterungen bekannt.

Die Einsatzgebiete von Polyurethan sind vielfältig. Aufgrund seiner wasserabweisenden und glatten Oberfläche eignet sich das Material für hygienische Produkte und bildet als Kunstleder eine pflegeleichte Alternative etwa für Massageliegenpolster.

Material und Eigenschaften

KunstlederPolyurethane sind eine Art von Kunststoffen oder Kunstharzen, die synthetisch hergestellt werden und diverse Erscheinungsformen haben können.

Die Eigenschaften hängen von der Art der Verarbeitung und dem Endmaterial ab. Als glatte Oberfläche ist Polyurethan üblicherweise wasser- und ölabweisend sowie leicht abwischbar

Es kann sowohl als ein feste wie auch als weiches und nachgiebiges Material hergestellt werden.

Da es sich um ein Kunststoff handelt, ist dieser langlebig, relativ unempfindlich und dadurch leicht zu pflegen. PU mit Zusatz von Weichmachern ist gesundheitlich jedoch umstritten. (1)

Produkte aus Polyurethan

Polyurethan BezugPolyurethan kann in vielen verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen, da es diverse Formen annehmen kann. So kann es als Polster, Stoff und Bezug sowie als Schaum oder feste Beschichtung genutzt werden.

Bekannt Produkte sind vor allem Schaumstoffe etwa als Schwämme mit weichem Schaum oder als Polsterungen und Fülllungen mit hartem Schaum. Als Beschichtung kann Polyurethan wiederum als eine Art Lack aufgesprüht werden und glatte Oberfläche ermöglichen.

Im Textilbereich ist Polyurethan etwa als Kunstleder gebräuchlich und bildet damit eine Alternative zu echtem Tierleder. Die Ähnlichkeit bezieht sich vor allem auf Optik und Haptik des Materials.

Polyurethan im Wellnessbereich

HalbrolleIm Wellness– und Massagebereich ist Polyurethan ein wichtiges Material für den Ausstattungsbereich. Dort kommt es vor allem als Kunstleder bei Bezügen zum Einsatz.

Das pflegeleichte Material ist vor allem als Liegefläche von Massageliegen oder –stühlen üblich. Der weiche Bezug gibt Komfort und ist gegen die üblichen Öle, Cremes und Pflegeprodukte resistent. Durch Polyurethan erfüllen die Massageliegen die nötigen Hygieneanforderungen.

Auch Zubehör besteht im professionellen Massagebereich häufig aus Polyurethan. Dazu gehören etwa Transporttaschen und Beutel sowie die Bezüge von Lagerungshilfen wie Knierollen oder Nackenkissen. Außerhalb von Ölanwendungen sind alternativ Stoffbezüge gebräuchlich.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Polyurethan, abgerufen am 1. August 2016.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge