Yogamatte: Polsternde Unterlage für indische Körperübungen

YogamatteAls Yogamatte wird eine polsternde Unterlage bezeichnet, die für die indische Bewegungslehre (Yoga) zum Einsatz kommt. Die Yogamatte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, welche meist aus Schaumstoff bestehen.

Eine Yogamatte unterscheidet sich durch das dünne und relativ feste Material von anderen Gymnastikmatten. Ihre Eigenschaften ermöglichen Halt und Schutz für Füße, Hände und Gelenke bei dynamischen wie auch langsamen Dehnbewegungen.

Beschreibung und Material

Schaumstoff-MatteYogamatten sind von verschiedensten Herstellern erhältlich und ähneln sich untereinander oft in Form und Eigenschaften. Üblicherweise kommt ein leicht nachgiebiges Material zum Einsatz, welches flexibel zusammengerollt werden kann.

Eine Yogamatte bietet herkömmlicherweise genug Platz für eine Person in liegender Position. Die Breite beträgt etwa 60 bis 100 Zentimeter und die Länge rund 200 Zentimeter. Das Design (die Farbe oder das Muster) kann sehr unterschiedlich sein.

Yogamatte | KiLiMANDA Shop

Das Material dient als Polsterung und besteht demnach aus flexiblen Stoffen wie Schaumstoff, Latex oder Kautschuk. Bei Belastung gibt das Material nach und kann so Gelenke und Knochen schützen.

Hersteller für den professionellen Therapie- und Wellnessbereich bieten zudem latexfreie Matten an. Diese sind etwa für Allergiker geeignet.

Verwendung der Yogamatte

MeditationEine Yogamatte kann vielseitig verwendet werden, obwohl sie hauptsächlich für die indische Meditations– und Bewegungslehre entwickelt wurde. So wird sie als schützender Untergrund bei diversen Übungen im Fitnessbereich genutzt.

Die Yogamatte wird auf ebenmäßigen und festen Böden platziert und dient als Unterlage für Körperübungen im Stehen, Sitzen oder Liegen. Im Yoga zählen dazu etwa Dehnübungen, Muskelübungen sowie Atem- und Meditationübungen.

Durch die Yogamatte rutscht der Praktizierende bei Balanceübungen nicht weg und schont die Gelenke bei direkter Gewichtsbelastung.

Unterschied zu anderen Matten

GymnastikmatteDie Yogamatte kann von anderen Matten aus dem Fitnessbereich abgegrenzt werden.

In der Regel ist eine Yogamatte dünner und weniger formstabil als Therapiematten.

Fitnessmatten bestehen häufig aus weichem Schaumstoff, der deutlich nachgiebiger ist als eine Yogamatte. Diese lässt sich wiederum einfacher rollen, da das Material etwas fester ist.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Sport: körperliche Aktivitäten

Sport (lateinisch disportare, sich zerstreuen) bezeichnet körperliche Aktivitäten wie beispielsweise Bewegungsabläufe oder Mannschaftspiele. Gliederung der Sportarten Die Sportarten, die von Sportlern ausgeübt werden können, sind …

Entspannungsverfahren: Definition und Tipps

Entspannungsverfahren sind Techniken und Methoden zur Beruhigung der körperlichen Funktionen. Ziel ist der Ausgleich zu anstrengenden Tätigkeiten z. B. im Berufsleben. Funktionsweise Der Mensch ist …