Verdampfer: Gerät zur richtigen Luftbefeuchtung

Entspannt und gesund durch gute Luftqualität!

Angenehme Luftfeuchtigkeit durch Verdampfer

Als Verdampfer (auch Luftbefeuchter) bezeichnet man ein Gerät zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Dabei wird das Wasser im Tank zum Sieden gebracht und die Qualität der Raumluft verbessert.

Eine ausreichende Luftfeuchtigkeit kann entscheidend zum Wohlbefinden beitragen, wobei hingegen zu trockene Luft das Erkältungsrisiko erhöht. (1)

Um eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, kann es sich lohnen, ätherische Öle zu verwenden. Die enthaltenen Duftstoffe wirken sich bei vielen Menschen positiv auf die Stimmung aus. (2)

Zweck des Verdampfers

Wohlempfinden durch richtige Raumluft

Durch einen Verdampfer soll die Luftfeuchtigkeit im Raum auf ein optimales Maß angehoben werden. Neben dem Sauerstoffgehalt gilt sie als ausschlaggebend für unser Wohlempfinden.

Vor allem in der kalten Jahreszeit kann die Luftfeuchtigkeit durch die trockene Heizungsluft auf sehr niedrige Werte fallen. Dies wird von vielen Menschen als unangenehm empfunden, da es so beispielsweise zu einer Austrocknung der Schleimhäute oder juckenden Hautirritationen kommen kann.

Verdampfer online kaufen | Massage-Expert Shop

Wenn die Schleimhäute, wie die im Hals und Rachen, nicht ausreichend befeuchtet sind, können sich Viren und Bakterien leichter einnisten – das Erkältungsrisiko steigt.

Um einem trockenen Hals und weiterem vorzubeugen, kann ein Luftbefeuchter (Verdampfer) die richtige Lösung sein. (1)

Funktionsweise und Bauarten

Der Tank des Verdampfers wird mit Wasser gefüllt und anschließend (elektrisch) zum Sieden gebracht. Im nächsten Schritt wird dann das Wasser in Form von Dampf an den Raum abgegeben, was die Luftfeuchtigkeit erhöht. Diese Art der Verdampfung ist sehr hygienisch, da durch den Siedevorgang Keime im Wasser abgetötet werden.

Neben dem klassischen Verdampfer lassen sich auch über Verdunster die Luftfeuchtigkeit positiv beeinflussen. Hierbei arbeitet ein Verdunster passiv. Zur Verbesserung der Luftqualität wird ein Behälter mit Wasser über einem Heizelement angebracht. Durch die Wärme verdunstet das Wasser und wird so an den Raum abgegeben. (1)

Lufterfrischung durch Ätherische Öle

Ätherisches ÖlNeben der richtigen Luftfeuchtigkeit kann die Verwendung eines Duftöls für Entspannung und Wohlbefinden sorgen. Durch Erwärmung in einer Duftlampe können die wohlriechenden Düfte so in den Raum gelangen.

Ätherische Öle wie z.B. Lavendel können sich positiv auf die Stimmung auswirken. Weiterführend finden sie auch Verwendung bei der Aromatherapie, und verschiedensten Massagen.

In der Anwendung ist allerdings auf eine niedrige Dosierung zu achten, da qualitative Öle sehr hoch konzentriert sind. (2)


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.de: Luftbefeuchter, https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbefeuchter#Dampfluftbefeuchter, aufgerufen am 25.02.2019
  2. Massage-Expert: Ätherische Öle für Aromatherapie, https://portal.massage-expert.de/produktberatung/produktvorstellung/aetherische-oele-produkt/, aufgerufen am 25.02.2019

Beitrag weiterempfehlen

Autor:

Ähnliche Beiträge

Badesalz: Mineralische Substanz

Als Badesalz wird eine mineralische Substanz bezeichnet, die in Wasser aufgelöst wird. Badesalz kann unterschiedlich zusammengestellt sein und entsprechend pflegende wie wohltuende Eigenschaften haben. Mit …